FC Bayern München ist zu stark für die BG Göttingen

München  In der Basketball-Bundesliga muss sich die Mannschaft von Coach Johan Roijakkers beim verlustpunktfreien Tabellenführer mit 68:80 geschlagen geben.

Derek Willis war mit 17 Punkten bester Veilchen-Werfer.

Derek Willis war mit 17 Punkten bester Veilchen-Werfer.

Foto: Verein / BG Göttingen

Auch die BG Göttingen hat dem noch ungeschlagenen Tabellenführer der Basketball Bundesliga nicht die erste Niederlage zugefügt. Beim FC Bayern München verlor die Mannschaft von BG-Headcoach Johan Roijakkers am Sonntagnachmittag mit 68:80 (32:45). Bester Veilchen-Werfer vor 5.394 Zuschauern im Münchner Audi Dome war Derek Willis mit 17 Punkten. Für die Münchner traf Petteri Koponen am häufigsten (14 Zähler).

Die Veilchen lagen schnell fünf Punkte zurück, fingen sich dann aber. Willis erzielte fünf Punkte in Folge zum 8:10. Zwar zogen die Hausherren durch einen 0:5-Lauf wieder etwas davon, doch der starke Willis in Kombination mit BG-Kapitän Michael Stockton hatte die passende Antwort (13:15/7.). Dann ließen die Gäste aber in der Verteidigung nach, so dass die Münchner zu einfachen Punkten kamen und der Veilchen-Rückstand zum Viertelende 15:21 betrug.

München setzt sich ab

Im zweiten Abschnitt machte es die Roijakkers-Truppe dem Team von Bayern-Headcoach Dejan Radonjic weiterhin zu leicht. Der Meister setzte sich in der zwölften Minute zum ersten Mal zweistellig ab (17:27). Die Südniedersachsen mühten sich, den Rückstand gering zu halten, doch der Favorit kontrollierte das Tempo und zog bis zur 18. Minute auf 26:39 davon. Zur Pause lagen die Veilchen 32:45 zurück.

Nach dem Seitenwechsel agierten die Göttinger wesentlich konzentrierter in der Verteidigung. Einen 7:2-Lauf schloss Stockton zum 39:47 ab (24.). Und die BG ließ nicht locker: Willis verkürzte in der 26. Minute per Dreier auf 46:51. Doch die Bayern ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Immer wieder konterten sie die Veilchen-Dreier und hielten die Gäste so auf Abstand (49:60/28.). Aber die Göttinger zeigten ihr Kämpferherz und entschieden den Abschnitt zum 51:62-Viertelendstand knapp für sich.

Auch im Schlussviertel gaben die Veilchen nicht auf. Ein unsportliches Foul von Bayern-Center Leon Radosevic und ein technisches Foul seines Teamkameraden Nemanja Dangubic nutzten die Südniedersachsen, um ihren Rückstand auf 60:66 zu verringern. Zwar verpasste Bayern-Superstar Derrick Williams den BG-Ambitionen einen Dämpfer von der Dreierlinie, aber Stockton und Willis antworteten zum 64:69 (37.). Koponen und Williams machten dann jedoch den Sack für die Hausherren zu (66:77/39.).

„Die Bayern haben verdient gesiegt. Ich hoffe, dass sie auch in der Euro League die Playoffs erreichen – das wäre großartig für ganz Basketball-Deutschland. Wir haben im Spiel heute alles gegeben, aber am Ende hat es gegen zu starke Bayern einfach nicht gereicht“, sagte Roijakkers.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder