Kaul zur Olympia-Verschiebung: "Richtig"

Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul empfindet die Olympia-Verschiebung als "richtig".

Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul empfindet die Olympia-Verschiebung als "richtig".

Foto: dpa

Mainz. Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul hat die Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio als "richtig für alle Sportler" bezeichnet.

"Ich hoffe, dass wir alle 2021 die Spiele bekommen, die wir uns erträumen" sagte der 22 Jahre alte deutsche "Sportler des Jahres" von 2019 der Deutschen Presse-Agentur.

Die Spiele sollen spätestens im Sommer 2021 stattfinden. Das haben das Internationale Olympische Komitee und die Olympia-Organisatoren in Japan gemeinsam am Dienstag beschlossen, wie das IOC mitteilte.

Das Training gehe natürlich weiter, sagte Kaul: "Jetzt ist Zeit, an den Schwächen zu arbeiten - was mir natürlich nicht schmeckt." Der Mainzer hatte bei der Leichtathletik-WM im Oktober in Doha überraschend Gold gewonnnen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder