DSV-Kombinierer gehen im WM-Einzel leer aus - Gold an Riiber

Seefeld.  Die deutschen Kombinierer um Titelverteidiger Johannes Rydzek können doch noch verlieren. Das zweite Einzel von Seefeld endet ohne eine Medaille.

Johannes Rydzek belegte als bester DSV-Starter nur den achten Rang.

Johannes Rydzek belegte als bester DSV-Starter nur den achten Rang.

Foto: Getty

Die deutschen Kombinierer sind erstmals seit zehn Jahren in einem WM-Einzelrennen ohne Medaille geblieben. Beim Sieg des norwegischen Topfavoriten Jarl Magnus Riiber belegte Titelverteidiger Johannes Rydzek als bester DSV-Starter nur den achten Rang. Silber ging in Seefeld an den Österreicher...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: