Flüchtlinge auf Lesbos: So unmenschlich ist das Flüchtlingslager Moria

Insel des Elends - Überleben im Camp Moria

In Deutschland ist wenig von der Flüchtlingskrise zu spüren. Auf der griechischen Insel Lesbos herrscht seit vier Jahren Ausnahmezustand. Afghanen und Syrer leben im Dreck. Funke-Reporter Christian Unger hat sich die dramatische Lage angeschaut.

Beschreibung anzeigen
Nach heftigen Regenfällen ist das Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos eine Schlammwüste. Ein junger Flüchtling steht im Dreck.

Nach heftigen Regenfällen ist das Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos eine Schlammwüste. Ein junger Flüchtling steht im Dreck.

Foto: Giorgos Moutafis / Reuters

Mytilini/Lesbos.  Die Situation auf der bekannten Urlaubsinsel Lesbos ist dramatisch. 18.000 Flüchtlinge harren in einem Lager aus – der Winter naht.