Playstation 5 – Was über die neue Sony-Konsole bekannt ist

Berlin.  Sieben Jahre nach dem letzten Upgrade seiner Spielekonsole bringt Sony die Playstation 5 heraus. Verkaufsstart: vor Weihnachten 2020.

Die Playstation 5 wird 2020 auf den Markt kommen. Die Controller werden sich von denen der Playstation 4 (hier im Bild) unterscheiden.

Die Playstation 5 wird 2020 auf den Markt kommen. Die Controller werden sich von denen der Playstation 4 (hier im Bild) unterscheiden.

Foto: Alex Pantling / Getty Images

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft soll es so weit sein: Im Winter 2020 wird die Playstation 5 von Sony erscheinen – sieben Jahre nach dem Start der Playstation 4. Aufgrund von Einschränkungen im Zuge der Coronavirus-Pandemie will der Hersteller aus Japan laut einem Medienbericht in diesem Jahr lediglich bis zu sechs Millionen Exemplare der lange erwarteten Spielekonsole produzieren.

Zum Vergleich: Beim Start der Playstation 4 gingen in den ersten beiden Quartalen 7,5 Millionen Konsolen weltweit über die Ladentheke. Mittlerweile stehen allein in Deutschland mehr als sieben Millionen Playstation-4-Konsolen in den deutschen Wohnzimmern.

Laut dem Wirtschaftsdienst „Bloomberg“ schätzen Analysten den Preis der PS5 auf 500 bis 550 US-Dollar – ein merklicher Preisanstieg im Vergleich zum Vorgängermodell, der sich wohl auch für die deutschen Konsumenten bemerkbar machen dürfte. Anfang Februar räumt Sony ein, dass das Konsolen-Geschäft mit der veralteten PS4 schwächelt.

Der Nettogewinn belief sich im vierten Quartal des vergangenen Geschäftsjahres auf nur noch 229,5 Milliarden Yen, nachdem Sony im gleichen Vorjahreszeitraum noch einen Nettogewinn von 429 Milliarden Yen eingespielt hatte. Der Umsatz erhöhte sich indes um 2,6 Prozent auf rund 2,5 Billionen Yen.

Auch wenn es noch kein genaues Veröffentlichungsdatum für die PS5 gibt, brodelt die Gerüchteküche weiter. Vor allem zur Form der Konsole gibt es immer mehr gleich lautende Berichte. Das Portal „Letsgodigital“ veröffentlichte zuletzt ein Video, das eine Computersimulation der Spielekonsole zeigen soll. Dieses so genannte Rendering ähnelt zahlreichen anderen Berichten und Simulationen:

Video- So soll die Playstation 5 aussehen

Playstation 5 kommt im Winter – die wichtigsten Infos zur neuen Sony-Konsole:

Mitte März kündigte ein Sony-Mitarbeiter in einer Präsentation eine Reihe von Features an, über die die PS5 verfügen soll. Dazu gehören unter anderem:

  • Die Playstation 5 soll demnach als Festplatte eine sogenannte Custom SSD mit 825GB erhalten – die damit kleiner als bei der 1 Terabyte großen Festplatte der Xbox-Serie ist. Das Anschließen von weiteren Festplatten via USB soll möglich sein.
  • Als Prozessor soll ein AMD 8x Zen 2 Cores mit 3,5 GHz dienen, in der neuen PS5 soll zudem eine GPU mit der Stärke von 10,3 TFLOPs bei 2,24 GHz arbeiten.
  • Weiter soll die Audio-Qualität der Konsole im Vergleich zu ihren Vorgängern verbessert worden sein. In der Präsentation schwärmte der Sony-Mitarbeiter vom 3D-Sound der Playstation 5.

Offiziell kündigte Sony zudem zwei Neuerungen am Playstation-Controller an:

  • Haptic Feedback: Der Controller soll eine breitere Palette an physischen Rückmeldungen an den Spieler geben, als es die vibrierenden Rumble-Packs der älteren Controller geben konnten. Es soll damit sogar möglich sein, etwa das Laufen auf Gras am Controller anders zu spüren als das Waten durch Matsch.
  • Adaptive Triggers: Die hinteren Trigger (R2/L2) sollen künftig je nach Spielsituation leichter oder schwieriger zu drücken sein. Durch die verschiedenen Feedbacks will Sony den Spiele-Entwicklern ebenfalls die Möglichkeit geben, das Spielerlebnis vielfältiger zu gestalten.

Mit dem neuen Controller soll es möglich sein, „das Gefühl des Eintauchens in ein Spiel zu vertiefen“, schrieb Jim Ryan, der Chef von Sonys Konsolen-Tochter Sony Interactive Entertainment, in einem Blog-Eintrag.

Playstation 5: Das ist zum Preis bisher bekannt

Sicher ist, dass die Playstation 5 einige Hundert Euro kosten wird – das erklärt sich durch die verbaute Technologie, die erwartungsgemäß sehr leistungsstark sein dürfte. Analysten gehen laut „Bloomberg“ davon, dass die PS5 etwas teurer als ihr Vorgängermodell sein wird. Von einer möglichen Verschiebung des Starts der PS5 gehen Analysten dem Medienbericht zufolge offenbar nicht aus. So heißt es aus Insider-Kreisen, dass Sony so lange am Winterstart der Playstation 5 festhalten wolle, solange Erzrivale Microsoft mit seiner Xbox ebenfalls das Wintergeschäft anvisiere.

Laut Berichten mehrerer Technikportale wird die Playstation 5 wohl einen besonderen Modus zur Installation von Spielen bieten. Wie wired.com berichtet, soll es demnach möglich sein, nur einzelne Teile von Spielen zu installieren bzw. diese im Nachhinein wieder zu löschen. Wer also nur den Einzelspielermodus eines Spiels nutzen möchte, kann ausschließlich diesen Modus installieren und so Speicherplatz sparen.

Auch nachträglich können Teile des Spiels gelöscht werden. Wer also den Einzelspielermodus durchgespielt hat, könnte diesen löschen und nur noch den Multiplayer-Teil des jeweiligen Spiels im Speicher lassen.

Die Playstation 5 tritt im Hause Sony ein schweres Erbe an: Die Playstation 4 war die erfolgreichste Konsole des Konzerns. Im Juli vermeldete Sony, dass die Konsole nach fünf Jahren und sieben Monaten auf dem Markt 100 Millionen Mal verkauft wurde. Damit erreichte die vierte Konsolen-Generation diese Marke zwei Monate früher als die Playstation 2, die bis dahin als erfolgreichstes Gerät galt.

Unklar bleibt bisher, ob die Playstation 5 – wie die Konkurrenz der X-Box von Microsoft – auch abwärtskompatibel ist. Es steht zwar fest, dass die Playstation 5 wieder ein optisches Laufwerk für Blu-Rays oder ähnliche Medien haben wird. Doch ob damit auch Spiele der Playstation 4 oder 3 eingelegt und gespielt werden können, bleibt fraglich.

Relativ sicher scheint jedoch, dass die Spiele für die Playstation 5 auf 100-GB-Discs geliefert werden. Das optische Laufwerk der Konsole soll zudem als 4K-Blu-Ray-Player dienen. (ba/ac/phb)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder