ARD bezahlt Studie, um Rundfunkbeitrag neues Image zu geben

Berlin  Die ARD hat eine Studie bezahlt, damit die Beitragszahler positiv über die monatliche Rundfunkgebühr denken – auch mit Gebührengeld.

Die ARD soll Rundfunkgebühren für eine umstrittene Studie zum Thema Framing verwendet haben.

Die ARD soll Rundfunkgebühren für eine umstrittene Studie zum Thema Framing verwendet haben.

Foto: imago stock&people / imago/Eibner

Der Begriff „Framing“ stammt aus der Kommunikationswissenschaft. Wörtlich übersetzt bedeutet er so viel wie „Einrahmen“. Man kann ihn aber auch mit „Schubladendenken“ übersetzen. Im Kern geht es beim Framing darum, bestimmte Ereignisse und Themen in ein vorgegebenes Deutungsraster einzubetten.Genau...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: