Australien

Staatliche Trauerfeier für Olivia Newton-John

Die mit der Musicalverfilmung «Grease» in den 70ern weltberühmt gewordene Sängerin und Schauspielerin Olivia Newton-John ist diese Woche im Alter von 73 Jahren gestorben.

Die mit der Musicalverfilmung «Grease» in den 70ern weltberühmt gewordene Sängerin und Schauspielerin Olivia Newton-John ist diese Woche im Alter von 73 Jahren gestorben.

Foto: Evan Agostini/Invision via AP/dpa

Die am Montag im Alter von 73 Jahren gestorbene Sängerin und Schauspielerin Olivia Newton-John soll mit einer staatlichen Trauerfeier in Australien gewürdigt werden. Die Familie der britisch-australischen Künstlerin habe ein entsprechendes Angebot seines Bundesstaats angenommen, sagte Victorias Premierminister Daniel Andrews am Donnerstag. «Es wäre mehr ein Konzert als eine Beisetzung.» Ort und Datum nannte er zunächst nicht. Es werde weitere Gespräche zwischen der Familie und seinem Büro dazu geben.

«Die Familie war sehr gerührt von der Aussicht, dass die Leute von Victoria zusammenkommen und Olivias Leben feiern können», sagte Andrews weiter. Newton-John sei ein «ganz besonderer Mensch» gewesen. Die mit der Musicalverfilmung «Grease» Ende der 1970er weltberühmt gewordene gebürtige Britin war nach einem jahrzehntelangen Kampf gegen Krebs im Alter von 73 Jahren im US-Bundesstaat Kalifornien gestorben. Als Kind war sie mit ihrer Familie nach Melbourne ausgewandert, wo sie auch aufwuchs.

© dpa-infocom, dpa:220811-99-347370/2 (dpa)