Merkel erhöht den Druck auf Tunesien

Berlin  Die Kanzlerin will die Abschiebung von Flüchtlingen beschleunigen und dringt auf einen Stabilisierungsplan für die Maghreb-Region.

Gedenken am Breitscheidplatz: Bundeskanzlerin Angela Merkel und Tunesiens Ministerpräsident Youssef Chahed legen am Ort des Terror-Anschlags Blumen nieder.

Foto: Kay Nietfeld/dpa

Gedenken am Breitscheidplatz: Bundeskanzlerin Angela Merkel und Tunesiens Ministerpräsident Youssef Chahed legen am Ort des Terror-Anschlags Blumen nieder. Foto: Kay Nietfeld/dpa

  Youssef Chahed bedauert, was in Berlin passiert ist. „Uns tut es sehr leid“, versichert der Ministerpräsident. „Anis Amri repräsentiert ganz sicher nicht Tunesien“, sagt er.Der tunesische Regierungschef hat am Dienstag eine Vielzahl von Gesprächen in der Hauptstadt geführt, im Kanzleramt mit Hausherrin Angela Merkel (CDU) zu Mittag gegessen und danach in der Regierungszentrale den Journalisten Rede und Antwort gestanden, bevor er zum...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (16)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort