Wieder Saturday-Night-Fever in Wulften

Wulften  Am 28. Oktober wird im Schützenhaus die dritte Sham-Revival-Party gefeiert. Der Vorverkauf beginnt Montag.

Alle guten Dinge sind drei, findet Uwe Dybowski und organisiert nach 2013 und 2015 die dritte Sham-Revival-Party: Nicht nur die Fans der legendären Dorf-Disco können sich auf die Neuauflage der Mega-Party am 28. Oktober im Wulftener Schützenhaus freuen. Dann werden wieder generationsübergreifende Hits der 1960er bis 19990er Jahre aufgelegt und so manche Tochter findet sich vielleicht gemeinsam mit ihrer Mutter auf der Tanzfläche wieder.

In den drei Jahrzehnten von 1970 bis in die 90er Jahre war das Sham im Landkreis Osterode die Kult-Disco schlechthin. Mit dazu beigetragen haben die Wirtsleute Emita und Erwin Dybowksi, die dem Sham ihre ganz persönliche Note aufdrückten. Und im Sham waren bereits Mitte der 70er Songs zu hören, die nicht im Radio rauf und runter liefen.

Publikumsmagnet

Das Sham war jedenfalls über den Landkreis hinaus ein Publikumsmagnet: Selbst an Freitagabenden kamen bis zu 800 Besucher und spätestens ab 22 Uhr drehten sich nicht mehr die Scheiben von Boney M. und Co. auf dem Plattenteller, sondern Jethro Tull oder AC/DC. Stacho, der alte Sham-DJ, wird bei der dritten Sham-Party dabei sein und noch einmal die Hits von damals präsentieren – auch wenn die Disco-Generation seiner Zeit vielleicht nicht mehr ganz so ausgelassen wie früher die Tanzfläche belegt. Für eine volle Tanzfläche wird aber auch der alte DJ-Hausdegen Dirk Rose sorgen, der den jüngeren Besuchern einheizen will.

Die engen Jeans von damals dürften mittlerweile wohl vielen zu eng geworden sein – aber wer noch in die alten Outfits passt, wird ausdrücklich aufgefordert, sich stilecht in Szene zu setzen und ruhig etwas Nostalgie zu verbreiten. Vielleicht gibt es manch unverhofftes Wiedersehen am letzten Samstag im Oktober, auf jeden Fall verspricht der Veranstalter beste Stimmung.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (1)