Fraport rät Fluggästen wegen Warnstreik zum Umplanen

Frankfurt/Main Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport rät Fluggästen angesichts des für Dienstag angekündigten Warnstreiks zum Umplanen. "Fluggäste werden während der gesamten Streikdauer keine Möglichkeit haben, ihren Flug zu erreichen", erklärte Fraport. Die Gewerkschaft Verdi hat das Sicherheitspersonal zu einem Warnstreik von 2 Uhr bis 20 Uhr aufgerufen. Anlass ist der Tarifkonflikt, in dem Verdi für die bundesweit 23 000 Kontrolleure von Passagieren und Fracht eine einheitliche Bezahlung von 20 Euro pro Stunde fordert.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder