Technik

Smartphones 2022 – So gut sind die brandneuen Modelle

| Lesedauer: 5 Minuten
Die besten Smartphones // IMTEST

Die besten Smartphones // IMTEST

Mit Samsung Galaxy S22 und Oppo Find X5 Pro gibt es bereits zwei Top-Smartphones für 2022. Alle weiteren Neuheiten sind auch schon getestet.

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Samsung hat die beliebte Galaxy-S-Klasse neu aufgelegt. Doch auch Oppo, Huawei, OnePlus und Xiaomi haben 2022 neue Geräte vorgestellt.

Zeitgleich zur Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona (Spanien), die am Donnerstag (3. März) endete, sind die ersten Smartphone-Neuheiten für das Jahr 2022 bereits erhältlich. Die größte Aufmerksamkeit hat dabei Samsung mit der Neuauflage der beliebten bekommen. Nachdem das S22 Ultra im Test nicht überzeugen konnte (siehe IMTEST Ausgabe 4/22) muss sich nun das Galaxy S22+ mit vier neuen Top-Smartphones mit dem Android-Betriebssystem von den Herstellern Oppo, Huawei, OnePlus und Xiaomi messen.

Für Preise von 279 Euro bis 1299 Euro

Mit seinem prägnanten Kamera­modul auf der Rückseite des Gerätes ist das brandneue Oppo Find X5 Pro das teuerste Smartphone im Test. Es kostet 1299 Euro. Günstiger, aber immer noch über 1000 Euro teuer sind das Huawei P50 Pro (1199 Euro) und das Samsung Galaxy S22+ (1099 Euro). Das OnePlus Nord CE 2 für 349 Euro (ab 10. März) und das Redmi Note 11S von Xiaomi (279 Euro) liegen preislich deutlich darunter.

Die Unterschiede bei den Displays

Auf dem Papier haben das Find X5 Pro, das S22+ und das P50 Pro das Zeug dazu, die Überflieger in diesem Testfeld zu sein. Sie punkten mit Displaymaßen von 6,7 Zoll (Oppo) und 6,6 Zoll (S22+ und P50 Pro), einer sehr hohen Auflösung und Pixeldichte (bis 525 ppi beim Find X5) sowie einer Maximalhelligkeit von 1090 Candela pro Quadratmeter (cd/qm) beim S22+. Der Test zur Farbtreue, also der Genauigkeit bei der Farbwiedergabe, ergab für die Smartphones von Oppo und Huawei sehr hohe Werte. Das Samsung hingegen stellte Grün- und Hauttöne zu knallig dar.

Die Unterschiede beim Akku

Für die Ausdauer des 4500-Milliamperestunden-Akkus (mAh) im Samsung hat IMTEST eine lange Laufzeit von 9:37 Stunden gemessen. Der Bildschirm ist bei der Messung auf eine moderate Helligkeit von 300 cd/qm eingestellt. Über einen lokalen Server streamt das Smartphone per Wlan ein Full-HD-Video in Endlosschleife – bis der Akku vollständig entleert ist. Nur etwas kurz hielt das Oppo X5 Find mit 7 Stunden und 12 Minuten durch. Die längste Akkulaufzeit im Test mit sehr guten 12:47 Stunden erzielte das OnePlus Nord CE 2.

Auch interessant: Macht uns das Smartphone krank? Ein Faktencheck

50 Megapixel und mehr – die Fotoqualität

Für die insgesamt beste Fotoqualität im Test sorgte die 50-Megapixel-Hauptkamera des Find X5 Pro. Die Bilder, die damit aufgenommen wurden, können mit sehr vielen Details und einer hohen Schärfe punkten. Bei Aufnahmen in dunkler Umgebung fängt die 50-Megapixel-Hauptkamera im Galaxy S22+ ein noch klareres Bild ein, das nur gering durch Rauschen gestört ist. Ebenfalls dicht dran an der Kameraqualität des Oppo ist das Huawei: Die 64-Megapixel-Hauptkamera des P50 Pro schießt Fotos mit sehr vielen Details und sehr guter Bildschärfe. Die Farbwiedergabe ist zudem gut, das Bild wirkt natürlich.

Die Besonderheiten der fünf Geräte

Nicht nur bei Kamera, Display und Akku unterscheiden sich die Smartphones. Diese Unterschiede gibt es:

Ohne Google: Ein US-Embargo verbietet amerikanischen Unternehmen eine Kooperation mit Huawei. Der chinesische Hersteller darf zwar auf seinen Smartphones das lizenzfreie Android installieren, die lizenzpflichtigen Google-Dienste hingegen nicht. Dazu zählen der Google-App-Store (Google Play) oder der E-Mail-Dienst Gmail. Lesen Sie auch: Darum wollen Politiker Huawei ausschließen

Android 11: Im Test ist nur beim Galaxy S22+ und dem Oppo Find X5 Pro die aktuelle Android-Version 12 installiert. Wann diese für das Xiaomi und das OnePlus zur Verfügung steht, ist noch offen. Samsung will sogar vier zukünftige Versionen – also bis Android 16 – für das Galaxy zur Verfügung stellen. Sicherheitsupdates wird es dann noch darüber hinaus geben.

Schnelladen: In knapp 30 Minuten lässt sich der 4500 mAh-Akku des OnePlus von null auf 100 Prozent laden.

Wasser- und Staubschutz (Schutzklasse IP68): Die Modelle Oppo Find X5 Pro, Galaxy S22+ und Huawei P50 Pro überstehen das Untertauchen in bis zu 1,5 Meter Wassertiefe für bis zu 30 Minuten.

Wer gewinnt den Vergleich – das Fazit

Das Oppo Find X5 Pro setzt sich dank der besseren Kamera knapp gegen Samsungs Galaxy S22+ und das Huawei P50 Pro durch. Bei Arbeitstempo und Grafikleistung liegen die drei Geräte nahezu gleichauf. Rund 970 Euro günstiger als der Testsieger ist Xiaomis Redmi Note 11S. Auch wenn die anderen Kandidaten bei Kamera und Displayhelligkeit teils deutlich mehr zu bieten haben, ist es ein ordentliches Einsteiger-Smartphone.