VfL Wolfsburg

Hansi Flick nominiert Maximilian Arnold für Länderspiele nach

Maximilian Arnold hat die Chance auf weitere Länderspiele.

Maximilian Arnold hat die Chance auf weitere Länderspiele.

Foto: Darius Simka / regios24

Wolfsburg.  Der Fußball-Bundestrainer holt den VfL-Profi nachträglich in den Kader, weil die Mittelfeldspieler Goretzka und Brandt ausfallen.

Das Pech der anderen, ist das Glück von Maximilian Arnold. Der Mittelfeldspieler des VfL Wolfsburg wurde für die Länderspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Ungarn und England nachnominiert, weil im Team von Bundestrainer Hansi Flick mehrere Krankheitsfälle aufgetreten sind.

Neuer und Goretzka haben Corona

Kapitän Manuel Neuer und Mittelfeldspieler Leon Goretzka sind an Corona erkrankt und aus dem Lager der deutschen Elf abgereist. Das gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Mittwoch bekannt. Beide Spieler seien derzeit symptomfrei. Julian Brandt musste aufgrund eines grippalen Infekts abreisen, er wurde negativ auf das Coronavirus getestet.

Mehr zum VfL:

In einem blauen Sponsoren-Fahrzeug verließen Neuer und Goretzka am Nachmittag das DFB-Teamhotel vor den Toren Frankfurts. Neuer saß am Steuer, Goretzka auf dem Beifahrersitz, beide trugen FFP2-Masken.

Ursache der Infektion ist gemäß DFB-Mitteilung ein Coronafall im persönlichen Umfeld eines der beiden Profis von Bayern München. Torhüter Oliver Baumann von der TSG Hoffenheim und Arnold wurden nachnominiert.

Arnold vor Länderspiel Nummer 4?

Der Wolfsburger könnte damit vor seinem vierten Länderspiel stehen. Arnold hatte im Sommer 2014 kurz vor Weltmeisterschaft in Brasilien sein Debüt in der Nationalelf gegeben. Anschließend musste er bis zum vergangenen Jahr warten, ehe er wieder nominiert wurde. In der Qualifikation für die WM in Katar wurde der 28-Jährige bei den klaren Siegen gegen Liechtenstein und Armenien jeweils eingewechselt.