Reitsport

Auf die Sattel – RFV Bad Grund richtet Orientierungsritt aus

Die drei Besten der Altersklasse der Erwachsenen zusammen mit der Beauftragten des PSV Südniedersachsen, Ann-Kathrin Weinert, und der ersten Vorsitzenden des PSV Südniedersachsen, Antje Koch.

Die drei Besten der Altersklasse der Erwachsenen zusammen mit der Beauftragten des PSV Südniedersachsen, Ann-Kathrin Weinert, und der ersten Vorsitzenden des PSV Südniedersachsen, Antje Koch.

Foto: Petra Bordfeld / HK

Eisdorf.  Beim letzten Turnier des Jahres werden zusätzlich die Regionsmeister und Regionsmeisterinnen geehrt

Die erste Vorsitzende des Pferdesportverbandes Südniedersachsen, Antje Koch, ehrte auf dem Eisdorfer Reitplatz des Reit- und Fahrvereins Bad Grund, die Regionsmeister und Meisterinnen der Saison 2022. Im Zuge dessen veranstaltete der RFV den letzten Orientierungsritt des Jahres, um auch hier anschließend die besten Reiter und Reiterinnen in drei verschiedenen Kategorien zu ehren.

Der Verband suchte in der Folge die vier besten Ritte heraus, zählte die Punktzahl zusammen und ermittelte so das Endergebnis und die Besten in den Sparten „Kinder“, „Junioren“ und „Erwachsene“. Am Ende waren viele strahlende Gesichter zu sehen, auch wenn es nicht für einen der drei ersten Plätze reichte.

Die Platzierungen

Bei den Kindern sicherte sich Sophia Müller RFV Samtgemeinde Bad Grund auf „Flocke“ den Sieg, auf die Plätze zwei und drei kamen Ayleen Braun, ebenfalls vom RFV Samtgemeinde Bad Grund auf „Momo“ und Kira Lesch (Pferdefreunden Neuhof) mit „Flexi“.

Bei den Junioren gab es drei Drittplatzierte. Den ersten Platz sicherte sich Cecilia Geyer (RFV Bad Gandersheim) auf „Romantico“. Auf Platz zwei kamen Kim Harms und „Soey“ (RV Oberhütte). Und über den dritten Platz durften sich freuen: Leonie Bürger auf „Elli“, Dana Wolf auf „Catos“ und Naya Eberwienauf „Phönix“ (alle vom RTV Adelebsen).

Bei den Erwachsenen holte sich: Laura Rosenwinkel mit „Tissimo“ den Sieg. Der zweite Platz ging an Vanessa Woyke auf „Bartek“ (RFV Samtgemeinde Bad Grund) und der dritte Platz an Christine Werner auf „Glymmerei“ (Islandpferdeverein Südniedersachsen). Der RFV freut sich bereits auf die nächste Saison.