Osterode. In der 1. Kreisklasse Nord sind vor dem letzten Spieltag bereits alle Entscheidungen gefallen. Fünf Spiele stehen am Wochenende für die heimischen Teams noch an.

Am letzten Spieltag der Saison in der 1. Kreisklasse Nord können die Fußball-Mannschaften ganz entspannt in die Partien gehen. Die Meisterschaft und auch der Abstieg sind bereits entschieden, sodass es nur noch um einzelne Platzierungen in der Tabelle geht. 

Zwei Altkreisduelle am Samstag in Hörden und Dorste

SV RW Hörden – SG Bad Grund/Badenhausen (Sa., 14 Uhr). Während die Hausherren ihren dritten Tabellenplatz verteidigen möchten, ist für die Gäste aus der Samtgemeinde noch Rang sechs möglich. Rein theoretisch könnten die Bergstädter sogar noch von den Punkten her bis auf Platz neun durchgereicht werden. Die SG hat aber ein deutlich besseres Torverhältnis als die Konkurrenz, sodass es schon sehr überraschend wäre, wenn sie ihren siebten Tabellenplatz noch verlieren würden. Auf Hördener Seite geht es noch um einen Titel. Stürmer Yannik Minde fehlen nur zwei Treffer, um erneut Torschützenkönig zu werden. Aktuell liegt Daniele Galluzzi aus Duderstadt mit 27 Toren an der Spitze, der VfL Olympia ist aber spielfrei.

TSC Dorste – 1. FC Freiheit (Sa., 14 Uhr). Für die Freiheiter ist es vorerst das letzte Spiel in der 1. Kreisklasse. Das Schlusslicht steht als Absteiger fest und wird in der nächsten Saison in der 2. Kreisklasse antreten. Für den TSC hingegen geht es noch um den dritten Tabellenplatz. Mit einem Punktgewinn würde der aktuell Fünftplatzierte auf jeden Fall Duderstadt überholen, müsste aber zudem auf eine Niederlage des SV RW Hörden hoffen. 

Diese Spiele finden am Sonntag statt

SV Lerbach – TuSpo Petershütte II (So., 15 Uhr). Eine lange und vor allem kräftezehrende Saison geht für die Lerbacher zu Ende. Als Tabellenvorletzter steckte der SVL lange im Abstiegskampf und hatte immer wieder personelle Probleme. Nun will man sich mit einer ordentlichen Leistung vom heimischen Publikum verabschieden. Petershüttes Reserve will seinen sechsten Tabellenplatz verteidigen und dieses mit einem Sieg sicherstellen. 

Die wichtigsten Nachrichten am Morgen und Abend: Mit dem WhatsApp-Kanal des Harz Kurier sind Sie stets auf dem neusten Stand.

SV Förste – SC Eichsfeld (So., 15 Uhr). Gegen den Meister und Aufsteiger SC Eichsfeld bestreitet der SV Förste sein letztes Saisonspiel. Es ist zugleich auch die letzte Partie von Robin Schlenczek als Trainer, sein Team will ihm sicher einen gebührenden Abschied bereiten. Zur neuen Saison übernimmt Florian Klein an der Seitenlinie im Sösestadion. Für die Gäste ist es ebenfalls die letzte Begegnung in der Kreisklasse. Nach einer bärenstarken Saison geht es für die Eichsfelder in der nächsten Saison in der Kreisliga um Tore und Punkte. 

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

TSV Landolfshausen/Seulingen II – SV Rotenberg II (So., 15 Uhr). Die Rotenberger Reserve steht bereits als Vizemeister fest und bestreitet das letzte Saisonspiel in Seulingen. Das Team von Trainer Michael Hahn feierte zuletzt drei Siegen und will die Serie noch ausbauen. Die Gastgeber hingegen scheinen schon in der Sommerpause zu sein. Am vergangenen Spieltag unterlagen sie mit 4:7 beim Schlusslicht Freiheit.

Unsere neue App: Mit HK News bleiben Sie stets schnell und bequem informiert. Jetzt herunterladen für Android und Apple.

Lesen Sie mehr Geschichten aus dem Lokalsport im Altkreis Osterode und darüber hinaus: