Erneut vereinzelte Ausschreitungen auf Hongkongs Straßen

Hongkong. Eine Woche nach dem deutlichen Wahlerfolg der Demokratie-Bewegung ist es in Hongkong wieder zu vereinzelten Ausschreitungen gekommen. Wie die Hongkonger Zeitung "South China Morning Post" berichtete, errichteten rund 200 Demonstranten nach einem zunächst friedlichen Protest eine Straßenblockade. Der Eingang einer U-Bahn-Station wurde in Brand gesetzt. Die Polizei setzte demnach mindestens einmal Tränengas ein. Der Vorfall folgte auf eine Phase von annähernd zwei Wochen, in denen es zu keinen neuen Zusammenstößen gekommen war.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder