Niederschläge

Unwetter in Süddeutschland: Dauerregen und Hochwasser drohen

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor heftigen Unwettern für weite Teile Bayerns und auch Baden-Württemberg (Symbolbild).

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor heftigen Unwettern für weite Teile Bayerns und auch Baden-Württemberg (Symbolbild).

Foto: Nicolas Armer / dpa

Berlin.  Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt vor heftigem Dauerregen. Mancherorts sind Wassermengen von 140 Liter pro Quadratmeter möglich.

In Teilen Bayerns und Baden-Württembergs drohen in der Nacht von Freitag auf Samstag starke Unwetter mit heftigem Dauerregen. Davor warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Demnach ist ein breiter Streifen zwischen dem äußersten Südwesten Baden-Württembergs und der Oberpfalz von Niederschlagsmengen zwischen 40 und 80 Liter pro Quadratmeter betroffen. Das Gebiet ist auf der Wetterkarte des DWD rot eingezeichnet – es gilt Warnstufe drei.

Unwettergefahr in Süddeutschland: Überschwemmte Straße und Erdrutsche möglich

Am Alpenrand (Violet eingezeichnet) ist bis Samstagmorgen sogar mit 140 Liter Regen pro Quadratmeter zu rechnen: Warnstufe vier. Einen geringeren Niederschlag (Warnstufe zwei) erwartet der DWD lediglich in einigen Landkreisen in Mittel- und Oberfranken.

Zudem gilt nach Angaben des bayerischen Hochwasserwarndienstes für den Landkreis Garmisch-Partenkirchen inzwischen die höchste der vier Warnstufen. Hier droht Überschwemmungsgefahr für bebaute Gebiete.

Der starke Dauerregen in Bayern und Baden-Württemberg könnte überflutete Keller, überschwemmte Straßen sowie Hochwasser in Bächen und Flüssen zur Folge haben. Auch Erdrutsche schließt der DWD nicht aus. Die Bevölkerung wird angehalten, Fenster und Türen zu schließen. (fmg/mit dpa)

Dieser Artikel erschien zuerst auf morgenpost.de.