Polizei Niedersachsen

Zoll stoppt Lkw auf A2: Alkohol, Zigaretten und Feuerwerkskörper

An der Autobahn 2 haben Beamte einen Lkw kontrolliert (Symbolbild).

An der Autobahn 2 haben Beamte einen Lkw kontrolliert (Symbolbild).

Foto: Oliver Berg / dpa

Wendeburg.  Auf dem A2-Rastplatz Zweidorfer Holz hat der Zoll einen Lkw aus Polen kontrolliert. Er hatte jede Menge verbotene Güter geladen.

Bei Lkw-Kontrollen auf dem Rastplatz Zweidorfer Holz der Autobahn 2 haben Zoll und Polizei verbotenes Feuerwerk sichergestellt. Am Donnerstag, 17. November, wurde der Fahrer eines Lkw mit Kühlauflieger befragt, ob er auf seiner Route von Polen nach Deutschland Waren mitführt, die der Verbrauchsteuer unterliegen oder verboten sind, wie die Polizei am heutigen Donnerstag mitteilt.

Der Fahrer gab an, lediglich eine Stange Zigaretten und ein paar Flaschen Wodka mit sich zu führen. Dass diese Aussage nicht ganz der Wahrheit entsprach, stellte sich jedoch wenig später heraus: Auf der Ladefläche, versteckt zwischen transportierten Lebensmitteln, entdeckten die Zöllner 78 Stangen Zigaretten und zwei Stangen Tabaksticks ohne deutsche Steuerzeichen, 44 Flaschen polnischen Wodka sowie 44 Feuerwerksbatterien der Kategorien F2 und F3. Insgesamt wurden somit 15.542 Zigaretten, 400 Tabaksticks, 25,5 Liter Alkohol und 12,7 Kilo Explosivstoffmasse an Feuerwerkskörpern festgestellt. Über die notwendige Erlaubnis nach dem Sprengstoffgesetz verfügte der Fahrer nicht.

3000 Euro Steuer-Strafe

Gegen ihn wurden noch vor Ort Steuerstrafverfahren eingeleitet. Die Beamte erstellten Steuerbescheide in Höhe von knapp 3000 Euro und behielten Tabakwaren und Feuerwerkskörper ein. Für die sichere Entsorgung wurde die Feuerwehr Wendeburg hinzugezogen. Nachdem der Mann eine zu Geldstrafe in vierstelliger Höhe gezahlt hatte, durfte er die Weiterfahrt fortsetzen.

Mehr aus Niedersachsen: