Polizei Helmstedt

Motorradfahrer in Königslutter übersehen – schwer verletzt

| Lesedauer: 3 Minuten
Ein Unfall mit Motorradfahrer hat sich im kreis Helmstedt ereignet (Symbolbild).

Ein Unfall mit Motorradfahrer hat sich im kreis Helmstedt ereignet (Symbolbild).

Foto: Judith Michaelis / dpa

Königslutter.  Beim Abbiegen hatte ein Autofahrer den 32-Jährigen übersehen. In Schwalbenbreite ereignete sich eine Verfolgungsjagd. Polizeimeldungen aus Helmstedt.

Ein Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Motorradfahrer hat sich am Freitagnachmittag auf der Landesstraße 290 vor Königslutter ereignet. Der Unfallort ist der Parkplatz Lutterspring, ein Kilometer vor der Ortseinfahrt Königslutter.

Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei und Aussagen von Zeugen wollte ein 31-jähriger Autofahrer aus Königslutter gegen 15.50 Uhr mit seinem VW Passat vom Parkplatz auf die L290 einbiegen. Dabei übersah er einen Motorradfahrer aus Wolfsburg, der in Richtung Elm unterwegs war. Der 21-jährige Motorradfahrer kollidierte mit dem Pkw und wurde über die Motorhaube auf die Fahrbahn geschleudert. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik nach Braunschweig gebracht.

Der VW Passat sowie das Motorrad waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von 15.000 Euro, teilt die Polizei mit.

Mehr aus dem Kreis Helmstedt:

Versuchter Raubüberfall in Helmstedt Schwalbenbreite

Eine unbekannte Frau hat am frühen Freitagabend eine Verkäuferin im Zoogeschäft in der Straße Schwalbenbreite in Helmstedt bedroht und die Herausgabe der Kasse gefordert. Nach einer Meldung der Helmstedter Polizei betrat die junge Frau um 17.35 Uhr den Laden und ging zielstrebig zur Kasse.

Dort forderte sie die Herausgabe der Kasse von der Verkäuferin. Als die Angestellte dies verneinte holte die Unbekannte zur Unterstreichung ihrer Forderung einen gefährlichen Gegenstand unter dem Hoodie hervor. Die Verkäuferin nahm ein Telefon zur Hand und kündigte an, die Polizei zu rufen. Daraufhin floh die unbekannte Frau.

Verfolgungsjagd über einen Parkplatz

Eine weitere Angestellte erkannte die Situation und nahm die Verfolgung der Täterin auf. Diese rannte über den Parkplatz eines nahe gelegenen Drogeriemarktes davon. Ihren Schal hatte sie heruntergezogen. Darunter kam eine FFP2-Maske zum Vorschein. Auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters verlor sich ihre Spur.

Opfer und Zeugen sagten der Polizei, dass die Unbekannte etwa 1,60 Meter groß wäre, einen schwarzen Hoodie mit Loch am Bauch und schwarze Schlaghosen trüge. Ihre Kapuze habe sie bis zur Stirn gezogen. Mund und Nase habe sie mit einem schwarzen Strickschal bedeckt. Auffällig wäre aber die stark geschminkte Augenpartie. Die Polizei hofft auf weitere Zeugen der Tat oder der Verfolgungsjagd. Hinweise unter (05351) 5210.

Person unter Traktor eingeklemmt

Am Montagmorgen kam es zudem zu einem Unfall in Emmerstedt. Gegen 8.04 Uhr wurde der Ortsfeuerwehr eine eingeklemmte Person an einem Traktor an der Hauptstraße gemeldet. Als die Feuerwehr anrückte, bestätigte sich die Meldung: Eine Person war mit dem Fuß an einem Anbauteil des Traktors eingeklemmt. Das Teil wurde entfernt, die Person befreit und dem Rettungsdienst übergeben, teilt die Feuerwehr Helmstedt mit.