Polizei Wolfsburg

Wolfsburger stiehlt 61 Getränkedosen und beißt Laden-Personal

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Polizei musste im Aldi am Südkopf-Center einen Ladendieb festnehmen.

Die Polizei musste im Aldi am Südkopf-Center einen Ladendieb festnehmen.

Foto: Helge Landmann / regios24

Wolfsburg.  Ein Ladendieb schlug bei einem Supermarkt am Südkopf zu – doch er flog auf. Bei seiner Flucht griff er das Personal an, Kunden eilten zu Hilfe.

Ein Notruf aus dem Aldi-Markt am Wolfsburger Südkopf-Center hat die Polizei am Montag um 15.29 Uhr erreicht. Ein Ladendieb, der auf frischer Tat ertappt wurde, hatte das Personal angegriffen. Die Polizei schickte Streifenwagen in die Porschestraße. Dort trafen die Beamten auf mehrere Personen, die einen Mann am Boden festhielten – dabei handelte es sich um zwei Angestellte des Discounters und einen zur Hilfe geeilten Kunden. Sie hielten gemeinsam den 37-jährigen Ladendieb in Schach.

Diebesgut: 61 Getränkedosen, drei Flaschen Alkohol

Betroffene und Zeugen sagten aus, dass der 37-Jährige gegen 15.20 Uhr das Geschäft mit einem offenstehenden, leeren Rucksack betreten hatte. Kurze Zeit später stand er mit einem prall gefüllten Rucksack an der Kasse, wo er von der Kassiererin gebeten wurde, den Rucksack zu öffnen. Daraufhin begab er sich wieder in den hinteren Bereich des Ladens, wo er von weiteren Angestellten angesprochen wurde. Plötzlich schüttete er diesen den Inhalt seines Rucksacks vor die Füße: Insgesamt kamen 61 Getränkedosen und drei Flaschen Alkohol zum Vorschein.

Als er daraufhin den Laden verlassen wollte, stellten sich ihm zwei Mitarbeiter in den Weg. Der 37-Jährige griff einen der Angestellten an, schlug und biss ihn, wodurch dieser leicht verletzt wurde. Ein Kollege und ein Kunde kamen dem Angestellten zu Hilfe, während die Kassiererin die Polizei alarmierte. Da der Mann sich auch den Beamten gegenüber äußerst aggressiv zeigte, wurde er mit zur Wache und – zur Verhinderung weiterer Straftaten – in Gewahrsam genommen. Nachdem er sich beruhigt hatte, wurde er wieder entlassen, heißt es.

Mehr aus Wolfsburg: