Nachrichten-Überblick

Region Braunschweig-Wolfsburg: Die wichtigsten News am Sonntag

Kostüme, Regenbogen-Fahnen – Braunschweigs CSD-Umzug führt durch die Fußgängerzone.

Kostüme, Regenbogen-Fahnen – Braunschweigs CSD-Umzug führt durch die Fußgängerzone.

Foto: Peter Sierigk

Braunschweig.  Eintracht enttäuscht, in Braunschweig wurden Bomben entschärft und der Faktencheck zu Blitzern – die meistgelesenen Themen am Sonntag.

  • In Braunschweig wird das Taksim-Restaurant bald eröffnet
  • Christopher-Street-Day in Braunschweig
  • Blitzer-Faktencheck in Braunschweig, Wolfsburg und Salzgitter

Das hat unsere Leserinnen und Leser am meisten interessiert:

Das Taksim-Restaurant am Braunschweiger Bohlweg öffnet

Fast geschafft. Am Bohlweg von Braunschweig sollen Freunde der türkischen Küche nun voll auf ihre Kosten kommen. Der Eröffnungstermin für das Taksim-Restaurant steht fest. Wir werfen vorab einen Blick hinein.

Braunschweig feiert schrill unter der Regenbogen-Fahne

Ist es Straßenkarneval? Ist es Demonstration? Haarscharf lässt sich das beim großen Christopher-Street-Day-Umzug (CSD) durch Braunschweig nicht trennen. Tausende zogen Samstagnachmittag wieder unter der Fahne des Regenbogens durch die Innenstadt. Freude pur. Doch der CSD-Braunschweig steht auf der Kippe.

Blitzer: So viel verdienen Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg

Jeder Autofahrer und jeder Autofahrerin hat sich schon mal über Blitzer geärgert. Oft heißt es, dass Städte und Kommunen sich an den Radarfallen nur selbst bereichern wollen. Wie viel Geld verdienen die Großstädte Braunschweig, Wolfsburg und Salzgitter mit Blitzern? Wir machen den Faktencheck.

Zwei Joker enttäuschen bei Eintracht Braunschweigs 0:3

Eintracht Braunschweig hat mit 0:3 (0:1) bei Holstein Kiel verloren und damit am vierten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga die vierte Niederlage erlitten – zum vierten Mal ohne Tor.

Bomben in Braunschweig erfolgreich entschärft

Zum Glück ging alles gut. Sonntagvormittag mussten 1800 Leiferder ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Südlich des Braunschweiger Ortsteils wurde dem Verdacht nachgegangen, dass dort alte Fliegerbomben liegen. Es traf tatsächlich zu. Das Entschärfen gelang.

Das war am Samstag wichtig: