Osterode. Die Stadt Osterode am Harz beschließt höhere Gebühren für Hochzeiten im Ritterhaus. Das sind die Gründe für die Preissteigerung.

Das Museum im Ritterhaus am Rollberg in Osterode ist mit seinem idyllischen Innenhof schon ein besonderer Ort. Das wissen auch viele Hochzeitspaare, die die besondere Atmosphäre der historischen Anlage schätzen und gerne die Möglichkeit nutzen, in dem Osteroder Kulturtempel zu heiraten. Bis zu zwölf Paare im Jahr lassen sich im Museum trauen.

Hochzeit im Ritterhaus Osterode: neue Preise ab Januar 2025

Ab dem 1. Januar 2025 wird die Hochzeit im Osteroder Museum deutlich teurer. Der Rat der Stadt folgte in seiner letzten Sitzung dem Vorschlag der Verwaltung, die Gebühren deutlich anzuheben. Eheschließungen kosten statt bislang 40 Euro nun 215 Euro, der Sektempfang statt 20 Euro nun 55 Euro.

Ein besonderes Bauwerk: Zimmermann Heinrich alias Axel Franke vor dem Museum im Ritterhaus.
Ein besonderes Bauwerk: Zimmermann Heinrich alias Axel Franke vor dem Museum im Ritterhaus. © FMN | Kevin Kulke

Begründet wird der Preissprung vor allem mit dem logistischen Aufwand und gestiegenen Personalkosten: „Insbesondere bei diesen Ereignissen ist das Personal während der gesamten Zeit gebunden, teilweise auch schon deutlich vor dem Beginn oder bei Besichtigungen der Räumlichkeiten zuvor, sodass ggf. sogar mehrere Bedienstete anwesend sein müssen, um auch den regulären Museumsbetrieb noch aufrechtzuerhalten.“ Durch die gestiegenen Personalkosten sei es daher unabdingbar, die Kosten hierfür den heutigen Gegebenheiten anzupassen und in diesem Bereich mit einer Kostendeckung zu arbeiten.

Auch interessant

Eheschließungen 2024 werden noch nach altem Tarif abgerechnet

Die Eintrittspreise bei Sonderveranstaltungen, bei Führungen sowie Preise bei der Überlassung von Räumlichkeiten bleiben auf dem bisherigen Stand. Eheschließungen in diesem Jahr werden noch nach dem aktuellen Tarif abgerechnet. Der Ratsbeschluss zur Tarifanpassung fiel einstimmig.

Auch interessant

Mehr aktuelle News aus der Region Osterode, Harz und Göttingen:

Sie entscheiden, auf welche Art Sie unsere Nachrichten empfangen möchten. Das sind alle digitalen Kanäle des Harz Kurier im Frühsommer 2024:

  • Bei Facebook und X (ehemals Twitter) finden Sie unsere altbewährten Social-Media-Auftritte
  • Bei Instagram bereiten wir Nachrichten visuell auf und posten kurze Videos in Form von Reels, die Sie manchmal auch in Artikeln wiederfinden
  • Unsere HK News-App hat mit dem aktuellen Update vor allem Funktionen für Vielleser in petto, wie eine Leseliste
  • Über die App und unser Nachrichtenportal auf www.harzkurier.de können Sie außerdem Push-Nachrichten abonnieren, um zeitnah über Geschehnisse informiert zu sein - einfach das Glocken-Symbol auswählen
  • In unserem abendlichen NewsletterHK Kompakt“ schreiben unsere Redakteurinnen und Redakteure über Themen, die sie gerade persönlich bewegen
  • Auf WhatsApp fassen wir am Morgen und Abend die wichtigsten News zusammen. Unseren neuen Kanal „Harz Kurier“ finden Sie über das Symbol „Aktuelles“ und die Suche im Abschnitt „Kanäle“, oder direkt unter kurzelinks.de/hkwa