Bad Sachsa. Im Pfaffenholz steht die Gipsformation nicht mehr. Hat sie den Gipsabbau nicht überlebt? Jetzt äußert sich auch die Firma Saint Gobain

  • Im Pfaffenholz ist die markante Felsformation mit Namen „Teufelsnadel“ eingestürzt
  • Der BUND fürchtet, der Einsturz kommt durch den Gipsabbau
  • Die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises erklärt aber, dass auch andere Gründe dahinter stehen
  • Jetzt äußert sich die abbauende Gipsfirma Saint Gobain Formula in Walkenried und weist die Schuld von sich
  • Der Saint-Gobain-Pressesprecher nennt die Ausführungen des BUND unseriös.
  • Dennoch: Der BUND appelliert, das Gebiet Pfaffenholz zu schützen