Attraktion im Südharz

Geräucherte Forellen, Brote aus dem Holzofen: Genießen in Neuhof

| Lesedauer: 3 Minuten
Im Backhaus in Neuhof wird vom Team vom Förderverein Kultur- und Heimatpflege wieder Brot gebacken.

Im Backhaus in Neuhof wird vom Team vom Förderverein Kultur- und Heimatpflege wieder Brot gebacken.

Foto: Thorsten Berthold / Bad Sachsa

Neuhof  Premiere im Südharz: Erster Back- und Räuchertag in Neuhof. Darauf können sich Einheimische und Gäste freuen. Hier können sie Brote und Forellen vorbestellen.

Brote, Flammkuchen, Pizza Kuchen, oder gar Christstollen – all das, was im Backhaus Neuhof zubereitet wird, ist schon lange kein Geheimtipp mehr, sondern in der gesamten Region bereits bestens bekannt. Am Samstag, dem 7. Oktober, kommt es dabei zu einer doppelten Premiere: Es wird nicht nur einen Backtag, sondern gleich ein ganzes Backfest seitens des Fördervereins Kultur- und Heimatpflege geben. Und neben dem Haus mit dem Holzofen wird an diesem Tag ein weiteres Feuer im passenden Ofen entzündet, denn es wird zusätzlich ein Räucherfest gefeiert.

Das steckt hinter der Idee vom Backtag und Räucherfest in Neuhof

Ob Bauern- oder Mischbrot: Backwaren made im Backhaus in Neuhof sind ein Verkaufsschlager und Alleinstellungsmerkmal im Südharz und eben auch bekannt. Ob aus Osterode, Herzberg oder dem Oberharz kommen Menschen mittlerweile vorbei, um diese abzuholen. „Mit dem Räuchertag begehen wir ein gewisses Neuland, aber wir wollten uns bewusst mehr öffnen und mit anderen Vereinen in der Region zusammenarbeiten“, erklärt der Vorsitzende des Fördervereins, Klaus Liebing, die Hintergründe im Gespräch mit unserer Redaktion.

Für die Premiere hat man sich hierfür die Sportfischer aus Neuhof gesucht. „Sie werden ihren Räucherofen neben unserem Backhaus aufstellen und dann frisch räuchern“, führt er weiter aus. Wer will, kann diese dann mitnehmen oder aber vor Ort genießen. Passend dazu werden Butterbrote vor Ort geschmiert und angeboten. Auch für das entsprechende Getränk wird gesorgt sein.

Diese Brotsorten werden beim Aktionstag im Südharz angeboten

Aber natürlich kommt auch das Backhaus des kleinen Südharzer Ortes wieder zum Einsatz am Aktionstag. Das achtköpfige Team um „Back“-Mastermind Ulf Hoffmeister hat einiges zu tun an dem Tag, speziell in der Vorbereitung. Angeboten werden drei Sorten: ein Sauerteigbrot, denn der Verkaufsschlager „Charlotte“, ein Mischbrot; sowie das beim letzten Backtag erstmals angebotene Einkornbrot. „Das schmeckt wirklich gut, die Resonanz war extrem gut, weshalb wir es auch wieder anbieten“, verdeutlicht Klaus Liebing. Ferner wird es an diesem Tag auch noch Flammkuchen frisch aus dem Holzofen geben, dazu Weißwein, Federweißer, aber auch andere Getränke.

„Jeder der will, kann vor Ort etwas essen und trinken und es sich beispielsweise auch in der geöffneten Köhlerhütte gemütlich machen.“ Ziel so der Vorsitzende sei es, dass die Besucherinnen und Besucher einfach nette Gespräche führen können nebenbei.

Am 7. Oktober kann im Südharz aber nicht nur etwas gegessen und getrunken werden. Ein kleines Rahmenprogramm hat der Verein auch erstellt. Die Musikerinnen und Musiker der „Neue Hof Musik“ und Henning Ihde werden die Gäste unterhalten.

Hier kann man Brote aus Neuhof bestellen

Vorbestellungen für die Brote, aber auch für Forellen, nimmt der Vorsitzende des Fördervereins ausschließlich zwischen dem 18. und 24. September unter der Telefonnummer 05525-999972 entgegen. Die Brotausgabe selbst erfolgt am 7. Oktober zwischen 16 und 17 Uhr am Backhaus neben der Köhlerhütte.

Täglich wissen, was in Osterode und Umgebung passiert: Hier kostenlos für den täglichen Südharz-Newsletter anmelden!