Bad Sachsa. Senior-Hotelchef Joseph Oelkers erfüllt sich einen Traum und lässt sich von seinen Lehr- und Wanderjahre inspirieren. Das erwartet die Gäste.

Was die Haute Couture in der Modewelt ist, das stellt das „Fine Dining“ in der Gastronomie dar. Den Traum vieler Köche, ein solches Restaurant zu betreiben, hat sich der Seniorchef des Hotels Romantischer Winkel – RoLigio & Wellness Resort“ in Bad Sachsa, Joseph Oelkers, erfüllt. Schließlich hat Oelkers selbst viele Jahre im Romantischen Winkel sein Können als Küchenchef unter Beweis gestellt.

Lesen Sie auch: Heiligabend gemeinsam statt einsam feiern

Inspiration für das neue Glanzstück des Romantischen Winkels sind die Erfahrungen, die Joseph Oelkers in seinen Lehr- und Wanderjahren machen durfte. Damals führte sein Weg unter anderem zu Sternekoch Gutbert Fallert in die Talmühle Sasbachwalden, aber auch zu Friedberg Langs 2-Sterne-Küche in Lindau im Bodensee und zuletzt zum 3-Sterne-Jahrhundertkoch Eckard Witzigmann in das Restaurant Aubergine in München.

Kulinarisches unter dem Motto „Der Harz trifft auf die Welt“

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit hat Joseph Oelkers zusammen mit treuen Freunden des Hauses das „Joseph’s Fine Dining“ offiziell eröffnet. Zum glanzvollen Opening genoss der kleine handverlesene Gästekreis die Köstlichkeiten von Küchenchef Ralph Hollokoi unter der charmant-humorvollen Moderation von Starmoderator und Winzer des Jahres 2023, Günther Jauch. Hollokoi und sein Junior-Souschef Christoph Mazur kredenzten an diesem Abend so elegante Kreationen, dass jeder Gang eine unvergleichliche kulinarische Reise getreu des Mottos „Der Harz trifft auf die Welt“ war. Angerichtet und zubereitet wurde vor den Augen der Gäste auf der Frontcooking-Station und beim Servieren nahmen die Köche sich die Zeit, jedes Gericht persönlich vorzustellen.

Lesen Sie auch: Romantischer Winkel gehört zu den Top 20-Tagungshotels

Auch Küchenchef Ralph Hollokoi ist, wie sein Patron Joseph Oelkers, sterne-erfahren. So führte ihn seine Karriere unter anderem ins 3-Sterne-Restaurant „The Fat Duck“ in der Grafschaft Berkshire zu Heston Blumenthal, ins 2-Sterne-Restaurant „Gidleigh Park“ in Devon zu Michael Caines, beide in Großbritannien beheimatet, sowie ins „Le Moulin de l’Abbaye Brantôme“ in Perigord mit einem Stern in Frankreich ausgezeichnet und ins „Relais & Châteaux Hotel Jagdhof Glashütte“ im Siegerland nahe Bad Laasphe, wo er zuletzt als Teil des Teams einen Stern erkochte.

Regionale Produkte verarbeiten

Seit November 2019 bereichert Ralph Hollokoi das Team des Romantischen Winkels mit seiner ruhigen und professionellen Hand. „Als Chef habe ich im Joseph’s Fine Dining den für mich besten Arbeitsplatz im ganzen Hotel gefunden. Die entspannte Atmosphäre und der direkte Kontakt zu den Gästen geben mir das Gefühl, in meinem Wohnzimmer für Freunde zu kochen“, beschreibt der Maître seinen neuen Arbeitsplatz. Er fügt hinzu: „Mein Lieblingsrezept ist aus dem aktuellen Menü der Tettenborner Kürbis. Das Interessante an diesem Gang ist für mich, dass man dadurch den Gästen die Vielfalt des Produktes aufzeigen kann. Zudem wird der Tettenborner Kürbis lediglich drei Kilometer vom RoWi entfernt angebaut. Auch das ist für mich ein Credo – kochen, so regional und saisonal wie möglich und dies auf allerhöchstem Niveau.“

Lesen Sie auch: RoWi spart massiv Kohlenstoffdioxid ein

Hollokois rechte Hand Mazur bewies bereits, dass Kochen für ihn mehr als eine Leidenschaft ist. So schaffte er es, seine Ausbildung mit dem besten Koch-Ausbildungsergebnis Ost-Hessens abzuschließen und sich so für den Einstieg im Romantischen Winkel zu qualifizieren. Seit 2020 ist er nun Teil des Teams im Romantischen Winkel.

Günther Jauch präsentiert Wissenswertes und seinen Wein

Zu so einem Eröffnungsabend gehören auch die passenden Weine, die die Speisen in ihrer Finesse ergänzen und damit sich selbst und die Aromen der Menue Courses und Ingredienzien ins rechte Licht rücken. Diese stammten vom Weingut von Othegraven“, das Günther Jauch und seiner Frau gehört und inzwischen in siebter Generation in Familienbesitz ist. Auf seine unterhaltsame und nahbare Art bereicherte Günther Jauch das Erlebnis mit Anekdoten aus seinem Leben und Wissenswertem aus Wein und Kulinarik.

Lesen Sie auch: Mitarbeiter vom Rowi kochen per Zoom-Meeting

Sein Eindruck vom Erleben des Joseph’s: „Wenn man ein Erlebnis haben möchte, an das man sich noch jahrelang erinnert, dann ist dies genau das Richtige.“