BG Göttingen und Benedikt Turudic gehen getrennte Wege

Göttingen.  Die Veilchen haben den auslaufenden Kurzzeit-Vertrag des Brettspielers nicht verlängert. Turudic war im August zum Kader gestoßen.

Der Vertrag mit Benedikt Turudic wurde von der BG Göttingen nicht verlängert.

Der Vertrag mit Benedikt Turudic wurde von der BG Göttingen nicht verlängert.

Foto: Verein / BG Göttingen

Die BG Göttingen hat den auslaufenden Kurzzeit-Vertrag von Benedikt Turudic (Foto) nicht verlängert. „Wir bedanken uns bei Benedikt für seinen vorbildlichen Einsatz und wünschen ihm nur das Beste für seine Zukunft“, heißt es von Seiten des Basketball-Bundesligisten.

Der 23-jährige Brettspieler war im August auf Grund einer längeren Verletzungspause von Dennis Kramer zu den Veilchen gestoßen, in den vergangenen drei Jahren spielte der 2,07 Meter-Hüne für den Mitteldeutschen BC ebenfalls in der Bundesliga. Turudic kam in den drei Göttinger Spielen im BBL-Pokal im Schnitt rund zehn Minuten zum Einsatz und erzielte 2,3 Punkte. Beim BBL-Auftakt in Ludwigsburg steuerte der Deutsche in gut vier Minuten Einsatzzeit zwei Punkte bei.

Beim Heimsieg gegen die Basketball Löwen Braunschweig am Samstag stand Turudic zwar noch im Kader, wurde von BG-Coach Roel Moors aber nicht mehr eingesetzt. Welchem Verein er sich nun anschließt, ist noch offen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder