Asylbewerberin schwarz beschäftigt? – Weidel unter Druck

Biel/Berlin  AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel hat laut „Zeit“eine Asylbewerberin schwarz beschäftigt. Sie dementiert: Die Frau sei eine Freundin.

Alice Weidel während einer AfD-Wahlkampfveranstaltung im Congresscentrum in Pforzheim.

Foto: Sebastian Gollnow / dpa

Alice Weidel während einer AfD-Wahlkampfveranstaltung im Congresscentrum in Pforzheim. Foto: Sebastian Gollnow / dpa

AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel soll laut „Zeit“ eine Asylbewerberin aus Syrien schwarz beschäftigt haben. Ihrem Anwalt zufolge handelt es sich nur um eine Freundin. Die Vorwürfe werden besonders pikant dadurch, dass die AfD im Wahlkampf starke Signale gegen Flüchtlinge und Asylbewerber...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,60 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    3,90 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 5,50 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 7,80 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 21,90 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.