Unterwasserbecken des Sösestaus soll komplett saniert werden

Osterode  Zur Prüfung des Zustands wurde das Wasser abgelassen. Es ist noch nicht klar, wann die Überholung beginnen soll und was das kosten wird.

Ein Schild warnt vor der Gefahr des Versinkens in dem leeren Becken.

Foto: Mark Härtl

Ein Schild warnt vor der Gefahr des Versinkens in dem leeren Becken. Foto: Mark Härtl

Umfangreiche Sanierungsarbeiten laufen derzeit am Unterwasserbecken der Sösetalsperre bei Osterode. Die Harzwasserwerke planen eine Generalüberholung der in die Jahre gekommenen Anlage, die inzwischen etwa 80 Jahre alt ist. „Derzeit laufen die Vorarbeiten für die...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,60 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    3,90 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 5,50 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 7,80 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 21,90 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.