Wenn die Markau aus ihrem Bett steigt

Gittelde  In vergangenen Zeiten gab es in Gittelde immer wieder Überflutungen. Das schwerste Hochwasser soll im Jahr 1956 gewesen sein.

Mit gleich zwei Hochwassern war das schwerste Katastrophenjahr in Gittelde das Jahr 1956. Im Juli fielen innerhalb von 24 Stunden 130 mm Niederschlag. Foto : Archiv Bodo Biegling

Mit gleich zwei Hochwassern war das schwerste Katastrophenjahr in Gittelde das Jahr 1956. Im Juli fielen innerhalb von 24 Stunden 130 mm Niederschlag. Foto : Archiv Bodo Biegling

Über den langanhaltenden Dauerregen, Überflutungen und deren verheerende Folgen Ende Juli wurde in den Medien umfangreich berichtet. Auch Südniedersachsen war von den schweren und tagelangen Regenfällen stark getroffen und auch im Flecken Gittelde waren die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Bad...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,60 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    3,90 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 5,50 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 7,80 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 21,90 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.